Menü bestellen

Das Oberharzer Bergwerksmuseum

Oberharzer Bergwerksmuseum (Foto: Oberharzer Bergwerksmuseum, D. Schaper)

1892 gegründet, verfügt dieses älteste Bergbaumuseum Deutschlands über die umfangreichste Sammlung zur Technik- und Kulturgeschichte der Region.
Besondere Highlights der Ausstellung , die in zwei denkmalgeschützten Bürgerhäusern präsentiert wird, sind die historischen Lehrmodelle der Bergschule, Vorläufer der heutigen Technischen Universität Clausthal, und ein originales Stück „Albert-Seil“, benannt nach W. A. J. Albert, der 1834 in Clausthal das Drahtseil erfand.
Ab 1930 wurde das Museum beträchtlich erweitert. Anlagen stillgelegter Bergwerke wurden zu einem Besucherbergwerk unter dem Museumsgelände zusammengebaut. Dieses Schaubergwerk bietet zusammen mit den Anlagen im Freigelände ein Bild davon, wie im 18. und 19. Jahrhundert Hightech aussah und wie hart die Arbeitsbedingungen waren.

HarzCard-Leistung

freier Eintritt und Führung mit e.guide EMIL (elektronische Führung) zu den Anlagen des UNESCO-Weltkulturerbes Oberharzer Wasserwirtschaft, dem Energieversorgungsübertragungssystem des Oberharzer Bergbaus.

Öffnungszeiten

täglich 10-17 Uhr
24. Dezember geschlossen

Preis

Erwachsene: 7,00 €
Kinder: 3,50 €

Parkplatz

vorhanden

Sonstiges

Es werden zwei Führungen angeboten: Führung durch das Schaubergwerk, audio-visuelle elektronische Führung

Interessant

Der Bergmönch

oder: Bergmann aus Berufung

Details >

zurück

Kontakt

Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstraße 16
38678  Clausthal-Zellerfeld

05323 98950
infonoSpam@oberharzerbergwerksmuseum.dewww.oberharzerbergwerksmuseum.de

    Danke für Ihre Empfehlung!
    loading
    • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
    • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
    • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region